Ein unbeschriebenes Blatt Papier

Ein unbeschriebenes Blatt:

Viel zu klein, um alle Ungeheuerlichkeiten in Worte zu fassen.

 

Ein unbeschriebenes Blatt:

Viel zu leicht, um der Wucht der Nachrichten zu widerstehen.

 

Ein unbeschriebenes Blatt:

Zwar klein und leicht, aber auch  bereit, die Hoffnung auf Menschlichkeit und Frieden festzuhalten.

 

Verfasser: Helmut Schöning (Bochum)

Internet-Petition für Völkerfreundschaft und Dialog der Kulturen. 

Initiatior: Sven Hadel (Marl)

 

https://www.openpetition.de/petition/online/setzt-der-spaltung-ein-ende-wie-der-geschichtsunterricht-das-ruder-rumreissen-kann

Hier die Danksagung als PDF

Download this file (Danksagung2.pdf)   Danksagung2.pdf

Dieser Gruß erreichte uns von Bernhard Lübbering 
(Recklinghausen), die Fotos stammen  von Father Quirico, vormals 
Akko/Israel, jetzt Tripoli/Libanon, der sie  an Georg Möllers 
(Recklinghausen) geschickt hatte.

     

     

15Dez. 2017 nachmittags: 17. Abrahamsfest zu Besuch im Chemiepark Marl mit dem Thema: "Aufbrüche und Umbrüche in der persönlichen Ausbildung - Besuch in der Ausbildung von Evonik in Marl".

Bei der Kooperationsveranstaltung des 17. Abrahamsfestes mit Evonik im Chemiepark Marl am 15.Dez. 2017 besuchten fast 40 Personen den Chemiepark Marl, je zur Hälfte SchülerInnen vor allem der Martin Luther King Schule mit den Lehrkräften Willi Echterhoff und Muammer Üce und Geflüchtete mit Flüchtlingsbegleitern Beatrix Ries, Horst Buddych. Dr. Jörg Harren, Leiter von Evonik am Standort Marl, begrüßte die Gruppe und gab einen Überblick über den Chemiestandort Marl.