Drucken
Kategorie: Uncategorised

Internationaler Gedenktag gegen Rassismus am 21.März 2019

Stellungnahme der Initiative „Marler Wege zum Frieden“

Seit dem Massaker von Sharpeville 1960 wird am 21. März der Internationale Gedenktag gegen Rassismus veranstaltet.

Dieser internationale Gedenktag ist leider weiterhin unverzichtbar, da täglich Menschen aus anderen Herkunftsländern Rassismus und Antisemitismus erfahren müssen.

Das zeigt unter anderem das  letzte Ereignis von Christchurch in Neuseeland, wo ein 28-jährigr australischer Attentäter aus rassistischen Motiven 50 Muslime getötet und viele verletzt hat.

Diese schreckliche Tat, die per Helmkamera die Bilder live im Internet übertragen hat, darf für uns nicht ein Stück Normalität werden.

Voller Sorge nimmt die Initiative „Marler Wege zum Frieden“ die weltweite Entwicklung war.

Die Nationalisten agieren auf übelste Art und Weise mit Hetze, Hass und Gewalt.

Deshalb rufen wir- das Team- der Initiative „Marler Wege zum Frieden“ dazu auf, gemeinsam Flagge zu zeigen!

Dialoge anregen für ein friedliches Miteinander.

Solidarität mit betroffenen Menschen, die Ausgrenzung, Rassismus, Antisemitismus und Gewalt erfahren haben.

Wir sind eine Stadt der kulturellen Vielfalt und Toleranz!

Wir sind mehr!

In Stille und voller Schmerz gedenken wir der Menschen, die in Christchurch auf schreckliche Art und Weise getötet wurden.

Wir denken an die Menschen, die Familienangehörige und Freunde verloren haben.

Wir wünschen den Verletzten von ganzem Herzen baldige Genesung.

 

Ulla Fries-Langer (Sprecherin).

Marler Wege zum Frieden und CIAG Marl sind Kooperationspartner.