Aktuell

Sonderveranstaltung “Revue der Kulturen“ im Theater der Stadt Marl am SO 12. Feb.2017

16. Abrahamsfest Marl

Foto: Eberhard Stockmann

Alle Fotos im Fotoalbum oder auf das Bild klicken

Das Theater Marl ist seit vielen Jahren ein großartiges Haus: Hier erleben viele Hundert Menschen aller Generationen , Weltanschauungen , Religionen und Kulturen in einer Revue mit vielen beteiligten Schulen und Kinder-/Jugend-Kultureinrichtungen  einen abwechslungsreichen, kreativen und modernen  Familien-Nachmittag. Übrigens ohne Generalprobe. Am SO 12. Feb. 2017  um 14 Uhr öffnete sich wieder der Vorhang zur „Revue der Kulturen“ (bis vor einem Jahr war es die „Abrahams-Revue“).  Auf der großen Bühne traten insgesamt 300 Kinder und Jugendliche mit ihren Lehrkräften und Trainern auf. Solch ein Auftritt in jungen Jahren auf einer echten Theaterbühne gehört zu prägenden  Erfahrungen für Heranwachsende.  

Die Moderation hatten Katharina Novitzka (jüdisch), Günter Tewes (christlich) und Meryam Lihedheb (muslimisch). Bürgermeister Werner Arndt begrüßte die Anwesenden witzig, aufmunternd. Nacheinander im Programm waren:

(1.) Deutsch-russischer Kulturverein Raduga e.V.  Tanz „Kätzchen“, Kinder von 3 – 5 Jahren, Regie: Natalie Koschuhowski. Tanz „Wintertanz“, 5 – 13 Jahre, mit Natalie Koschuhowski. Tanz „Kadri“, 14 – 18 Jahre, mit Natalie und Adelina Koschuhowski, Angelina Kindler.

(2.) Heinrich-Kielhorn (Förder-)Schule: Inszenierung mit 3 Darbietungen zum Motto: „Ich bin anders als du…na und…das macht das Leben bunt!“. Mit Frau Breucker und Herrn Röhse.

(3.) Willy Brandt Gesamtschule: Zwei Schülerinnen stellen Ergebnisse eines Interviews mit zwei Flüchtlingskindern in ihrer Schule vor. Mit Frau Grahnert.

(4.) August-Döhr-Grundschule: Inszenierung „Der Himmel geht über allen auf!“ mit Klassen 3a und 4 a, mit Frau Krischanowski und Frau Anke-Böhler-Brock.

(5.) Pestalozzi-Grundschule: „Karawane“ Abraham, Sara und seine Leute unterwegs in der Wüste, bei Musik auf bunten Plastikröhren „Boomwhacker“.4. Schuljahr. Mit Herrn Krajewski

(6.) Arabisch-deutscher Kulturverein „Friedensweg e.V“: .2 Lieder „We are The World“, „Tell Me Why“. Mit Meryam Lihedheb.

(7.) „Intercent  -Internationales Bildungs- und Begegnungszentrum „ e.V:  Kinder bei „Der Matrosentanz“. Mit Natalie Koschuhowski.

(8.) Martin Luther King-(Gesamt-)Schule: „Salonorchester“  musiziert „Auf östlicher Fernstrasse“ und „Turtle Race“, 5. Klasse Profilklasse Musik, mit Herrn Latte

(9.) HOT Hülsberg: Mädchenband - Rock- und Popmusik. Mit Dieter Müller.

(10.) Willy Brandt Gesamtschule: Entsprechend dem Thema vom 16. Abrahamsfest „Zuhause auf dem Planeten Erde“: 5. Klasse: Bedrohte Tierarten machen in menschlicher Sprache auf sich aufmerksam. Mit Frau Hingst.

(11.) ASGSG - Albert Schweitzer-Geschwister Scholl Gymnasium: Projekt „Begegnungschor „voices4freedom“: Internationale Klasse mit vielen Flüchtlings-Kindern aus Syrien singen „Wir sind alle Kinder dieser Welt“, begleitet von der Schulband „The Happy Notes“,. Mit Frau Dr. Emmrich .

(12.) Jugendkulturzentrum KBC - Kunterbuntes Chamäleon“ an der MLK = Martin Luther King Schule: 14 Kinder -  Rythmischer Sporttanz. Mit Angelina und Elisa Kindler sowie Adelina und Natalie Koschuhowski.

(13.) KBC und MLK: Einige Ausschnite aus einer Filmaufnahme, wo Rolf Abrahamsohn am 1.12.2016 vor Schulklassen der MLK über seine  Erfahrungen als Jude in der Nazi-Zeit sprach. R. Abrahamsohn ist Schirmherr vom 16. Abrahamsfest und letzter Überlebender der Shoa im Kreis Recklinghausen. Ehrenbürger im Kreis Recklinghausen. Filmer: Christian Enders.

(14.) Martin Luther King Schule/intercent e.V.: Rapp-Tanz-Jugend. Mit Dave Cybis.

Die Veranstalter danken auch Robert Lemke für die Plakat- und Flyer-Gestaltung, Cornelius Demming als Theaterleiter/Theaterreferent der Stadt Marl  und Ute Kidess als Technische Leiterin des Theaters