Aktuell

Gelungener Auftakt des 17.Abrahamsfestes in der Kreis-Synagoge in Recklinghausen

 

Foto: Andrej Koschuhowski (Marl)

Um Gesang und Klang drehte sich der Auftakt des 17.Abrahamsfestes Marl in der Kreis-Synagoge der Jüdischen kultusgemeinde am Sonntag, 17. Sept. 2017. Mehr als 230 Personen nahmen teil und erlebten ein abwechslungsreiches Programm der liturgischen Klänge aus den drei Religionen und der 5 Chöre. Hier im Bild ist der Ökumenische Projektchor Marl unter Leitung von Johanna Poczkay und Charlotte Charlier.

Davor sangen die beiden Chöre von Nikolai Miassojedov, der das Vokalensemble der Jüdischen Kultusgemeinde Kreis Recklinghausen und den Bochumer St. Kyrill und Method-Chor leitet. In volkstümlichen Gewändern sang der "Raduga"-Chor russische orthodoxe und volkstümliche Lieder unter Leitung von Alexander Flaum und der Ilahi-Gesang aus der Fatih-Moschee Marl unter Leitung von Semih Demircioglu vollendete das ganze. Eingestimmt wurde diese eindrückliche abwechslungreiche Auftakt-Veranstaltung mit Klängen vom jüdischen Schofarhorn, mit christlichem Glockenklang und der islamischer Nay-Flöte. Gemeinsames Singen leitete über zum zweiten Teil dieses Auftakts: es  blieben sehr viele Menschen zu Gesprächen vor der Synagoge am koscheren Buffet. Das Wetter spielte mit. Die Besucher erlebten Harmonie und Respekt in bunter Verschiedenheit. Dieser Auftakt wurde mit verantaltet u.a. vom Interkulturellen Rat in Deutschland (Darmstadt) und von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Kreis Recklinghausen.