Aktuell

Bericht vom Auftakt II: Familiennachmittag in der Fatih-Moschee Marl

 

    

Fotos: Evelyn Fürst-Heck

Rund 70 Menschen aus allen Generationen versammelten sich im Gemeindesaal der Fatih-Moschee am SO 8.Oktober 2017 von 15 – 17 Uhr. Ein buntes fröhliches Programm begeisterte Jung und Alt.

Seitens der Fatih-Moschee begrüßte die Studentin Ayse-Gül Divli, vom Vorstand der Fatih-Moschee. Sie und Beatrix Ries leiteten diesen Familiennachmittag, sie hören zu den zahlreichen Verantwortlichen des 17. Aberahamsfestes. Raduga-Kinder tanzten unter Leitung von Natalie Koschuhowski und Elisa Kindler. Beatrix Ries zeigte 3 Filme, witzig, spritzig und nachdenklich für Kinder im Alter von 9 – 12 Jahren: die beiden Filme „Der Pechvogel“ und „Mobile“ besprach sie mit den Kindern; dabei wurde deutlich: Lachen und Hoffen – das hilft im Leben. Freundschaften pflegen, ist wichtig. Damit alles im Gleichgewicht bleibt. - Nach der Pause am Buffet begeisterten Sophie Quandt und Carla Janowski auf ihren Geigen, ihre Geigen-Lehrerin Evelyn Fürst-Heck von der Musikschule der Stadt Marl war mit ihrer Familie aufmerksam dabei.

Vier besondere Gäste an diesem Familiennachmittag kamen von weit her: zwei Frauen und zwei Männer, jeweils christlich und muslimisch, aus dem afrikanischen Kamerun und aus dem fernöstlichen Indonesien; sie nehmen derzeit an einer Ökumenischen Internationalen Religions-Dialog-Konferenz in Wuppertal teil und besuchten tagsüber in Marl das Abrahams-Haus, das Ashura-Fest der Aleviten und diesen Familiennachmittag, begleitet von Pfr. Ralf Lange-Sonntag, Dialogbeauftragter der Ev. Kirche von Westfalen.