Zum Beginn der Sommerferien - eine gemeinsame Zeit des Gebets.Muslimische und christliche Teilnehmende treffen sich zum Beispiel in Gedanken und im Gebet am Samstag, 27. Juni 2020 um 18:00 Uhr.
 
 
Quelle: CiG e.V. = Christlich-Islamische Gesellschaft in Deutschland, Sitz: Köln. (Hinweis: Im Oktober 1986 fand in Marl die "3.Christlich-Islamische Woche" auf Einladung der CiG statt, diesem Impuls verdanken wir in Marl mancherlei.) 
 

Wenn Sie die Möglichkeit haben, treffen Sie sich doch per Telefon oder virtuell zum Gebet mit Ihren muslimischen/christlichen Freund*innen!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommerzeit und erholsame Ferien. Bleiben Sie gesund!

Prof. Dr. Thomas Lemmen
Geschäftsführer 

----------------------
Christlich-Islamische Gesellschaft e. V.
Geschäftsstelle 
Alte Wipperfürther Str. 53
51065 Köln

Tel.: +49 (0)221 1683 4624
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: www.chrislages.de
www.christenundmuslime.de
Attachments:
Download this file (multirel_gebet_cig25062020.pdf)multirel_gebet_cig25062020.pdf[ ]112 kB
Soja aus Brasilien für Kühe in Europa, deren Milch als Pulver nach China verkauft wird: Es ist ein durchoptimierter Kreislauf, der bei betriebswirtschaftlicher Betrachtung außerordentlich lukrativ ist. Bei nüchterner Betrachtung ist er pervers. Er zerstört Lebensraum, schadet dem Klima, degradiert Tiere zu Maschinen und verschwendet Millionen an Steuergeld. Ein "Arte"-Film hat das perfide Geschäft mit der Milch dokumentiert.
 

Seit Jahren findet jeweils zeitnah zum Antirassismustag der UNO (21.März) das Begegnungsfest der Marler Schulen zum Antirassismustag statt. Die CIAG gehört zu den Gründungsgruppen vor mehr als 25 Jahren.Alle Schulen und Schulformen in Marl beteiligen sich Jahr für Jahr an diesem eintägigen Projekttag mit ca 300 Teilnehmenden, u.a. ca 50 ehrenamtlichen Erwachsenen in 30 AGs usw. Veranstaltungsort war bis 2005 die Scharounschule und ist seitdem immer die Martin Luther King Schule in Marl-Hüls. - In einer der vielen kreativen AGs gestalten jeweils Jugendliche der Jahrgangsstufe 6, also von ca 12 - 13 Jahren, Tücher im farbigen Handdruck. Sie werden dabei angeleitet von Hannelore Kintzel (der Erfinderin dieses Angebots in einer AG), Almuth Dreier, Christa Heinen, Döndü Tastepe. In all den Jahren ist eine ansehnliche Sammlung dieser Tücher entstanden. Ein Katalog mit weiteren Texten entstand zum 25. Begegnungsfest in 2019,Redaktion lag bei Klaus-Dieter Hein und Johanna Pesch, der Druck wurde ermöglicht durch die Engel Stiftung Marl. - Bei weiteren Veranstaltungen werden immer einige dieser Tücher zur Dekoration von Versammlungsräumen verwendet, z.B. beim Gastmahl zum Abschluss des jährlichen Abrahamsfestes schaffen solche Tücher im Rathaussaal Atmosphäre.Sie bleiben dann eine Weile dort hängen, z.B. bei der jeweils letzten Ratssitzung vor Weihnachten, was jeweils Bürgermeister Werner Arndt veranlasst.

Hier zeigen wir einige dieser Tücher.

 

 

Rassisten sind Mörder … überall !!!

Quelle: VVN Dülmen